Blutegeltherapie

G a r t e n s t r. 1
59581 Warstein-Belecke

Tel.: 0 29 02 - 7 10 01
Fax: 0 29 02 - 74 91

Naturheilpraxis -  Reinhard Heuken - Heilpraktiker - Physiotherapie - Kinder-/Erwachsenen-Osteopathie

Liebe Patienten,

im Verlauf meiner Ausbildung bin ich häufig an Grenzen der Behandlungsmethoden gestoßen. Bei den Recherchen weiterer Therapien im Bereich meiner Tätigkeit bin ich auf die Blutegeltherapie gestoßen. Zunächst hatte ich wie alle, eine gewisse Zurückhaltung bzw. „Ekel“ vor der Anwendung dieser Tiere. Dies hat mich allerdings eher gereizt, als davon abgehalten, diese Therapieform kennen zu lernen.

Was ist eigentlich die Blutegeltherapie?

Diese Therapie gehört zu den Ausleitungsverfahren. Die Egel werden auf die Haut gesetzt, saugen sich fest, raspeln mit ihren Zahnreihen die Haut an und saugen sich voll Blut. In ihrem Speichel sind eine Vielzahl von Substanzen enthalten, die in klinischen Studien nachgewiesen werden konnten.

Die Blutegel wurden schon seit Jahrtausenden in der Therapie gebraucht. Die ersten Hinweise liegen aus dem Jahr 500 v. Chr. vor. Übersetzt aus dem griechischen heißt Egel „kleine Schlange“. Er ist ein naher Verwandter des Regenwurmes. Anfang des letzten Jahrhunderts war die Blutegeltherapie eine „Mainstream“ Therapie in Europa, bis die Egel durch eine maßlose Anwendung in Frankreich fast ausgestorben wären. Selbst in der traditionellen chinesischen Therapie haben die Egel einen Platz.

Zur Anwendung kommt die Therapie vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates z.B. Arthrosen, rheumatischen Erkrankungen, Verletzungen und nach chirurgischen Eingriffen. Ebenfalls gehören venöse Erkrankungen, Entzündungen, arterieller Bluthochdruck, sowie Wundheilungsstörungen zu dem Indikationsbereich. Es gibt natürlich Kontraindikationen. Hierzu gehören Bluterkrankheiten, Magen- und Darmgeschwüre, Blutarmut, langjährige Dialyse und andere schwere chronische Erkrankungen.

Schmerzhaft und ekelig ist diese Therapie auf gar keinen Fall. Allenfalls wird der Biss wie ein Brenneselstich gefühlt, also weitaus schmerzloser als eine Injektionsnadel. Der Speichel enthält, wie oben schon erwähnt, einen Cocktail  aus 30 verschiedenen Wirkstoffen. Proteine wie u.a. Hirudin, Hyaluronidase, Antistasin etc..

Die Erfahrungen und Erfolge in der Klinik und in der Naturheilkunde machen mich sicher, dass diese Therapie eine Bereicherung für meine Praxis ist. Wenn ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, stehe ich Ihnen gerne mit weiteren Informationen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich in meiner Praxis.  

Reinhard Heuken
 

[Blutegeltherapie]

zurück

zurück